Rechercher
Fermer ce champ de recherche.

Jugend Brass Band Lager des SOBV

Gesamtfoto der Solothurner Jugend Brass Band 2023
In der Woche vom 20. bis 28. Juli 2024 findet das traditionelle Solothurner Jugend Brass Band Lager in Schönried statt. Neben dem neuen Lagerhaus warten Register- und Gesamtproben sowie das eine oder andere Ping-Pong-Turnier auf die über 30 jungen Leute. Die Woche wird von zwei Abschlusskonzerten in Solothurn (27.7.) und Laupersdorf (28.7.) gekrönt.

Nach dreijährigem Gastspiel auf dem Hasliberg kehrt das diesjährige Solothurner Jugend Brass Band Lager wieder zurück ins Simmental, nach Schönried bei Gstaad. In der Lagerwoche bereiten sich die Teilnehmenden im Alter von 13 bis 25 in unterschiedlichen Probeformaten intensiv auf ihre beiden Abschlusskonzerte vor.

Lagerinterner Solo-Wettbewerb

Zu einem der musikalischen Highlights gehört das traditionelle Bandsolo. Um die Solistin oder den Solisten zu küren, findet jeweils am zweiten Lagernachmittag ein interner Wettbewerb statt. An diesem dürfen alle teilnehmen, welche die Chance ergreifen und an den Konzerten ein Solo vortragen möchten. Von der Jury – bestehend aus dem Dirigenten und dem musikalischen Leiter des Leitungsteams – wird der beste Vortrag auserkoren.

Zusätzlich zum Bandsolo wird in diesem Jahr der Registerleiter Gian Marco Simonett auf der Posaune gemeinsam mit der Band sein Können zum Besten geben. Neben dem umfangreichen Probebetrieb bleibt immer Zeit für andere gesellige Aktivitäten wie ausgiebige Ping-Pong-Turniere, hitzige Töggeli-Spiele oder gemütliches Plaudern auf der Lagerhausterrasse.

Als Band sowie persönlich weiterkommen

Die diesjährige Lagerband steht unter der kompetenten Leitung von Corsin Tuor. Als Dirigent leitete er bereits die Brass Band Bürgermusik Luzern und die Brass Band Berner Oberland. Aktuell ist er Chefdirigent der Brass Band Fröschl Hall (AT) und der 3BA Concert Band. Tuor wird die Teilnehmenden im Zusammenspiel in der Band fördern wie auch fordern.

In der Lagerwoche steht auch die persönliche Weiterentwicklung der einzelnen Teilnehmenden im Fokus. Dabei werden sie einerseits von den sieben Registerleitpersonen unterstützt. Sie bereiten die Register in den Registerproben akribisch auf die Gesamtproben vor und gehen auf Einzelheiten genauestens ein. Andererseits können sich alle Teilnehmenden bei einem Instrumentallehrer für Einzellektionen einschreiben, der ihnen viele individuelle Tipps und Tricks verrät.

Nach den Proben geht der Spass weiter

Zwischendurch darf und soll das Instrument auch mal zur Seite gelegt werden, ob in den Pausen oder am Abend nach der letzten Probe. Beim Ping-Pong, Töggelen oder Jassen werden schnell innerhalb und auch über die Kantonsgrenzen hinaus neue Freundschaften geknüpft und bestehende gepflegt. Dabei kann es passieren, dass man die Zeit vergisst.

Am Mittwochnachmittag organisiert die Lagerleitung jeweils einen gemeinsamen Ausflug. Ob bei einer Wanderung, beim Trottinettplausch oder Besuch im Schwimmbad: Dieser Nachmittag ist probenfrei und ausschliesslich für die Erholung reserviert.

Ohne Mampf kein Spiel

Nur dank eines engagierten und ehrenamtlichen Teams kann diese Lagerwoche zu einem erschwinglichen Preis für die Teilnehmenden durchgeführt werden. Dazu gehören die sechs Leiterinnen und Leiter, die sich um die Organisation des Lagers kümmern – von der Anmeldung über die Durchführung und das Sponsoring bis hin zu den Konzerten. Das Leitungsteam besteht aus engagierten ehemaligen Lagerteilnehmenden, die ihre Begeisterung für die Brassband-Musik weitergeben möchten.

Sehr wichtig sind natürlich auch die vier Köchinnen, die für das kulinarische Wohl sorgen. Sie verwöhnen die Teilnehmenden täglich mehrmals mit frischen Gerichten und stellen die Pausenverpflegung und den «Mitternachts-Snack» bereit, sodass jeder grosse und kleine Hunger gestillt wird.

Auf der Bühne brillieren

Zum grossen Abschluss gehören die beiden Konzerte, bei denen die Teilnehmenden Erprobtes als Band darbieten. Die Band freut sich auf volle Reihen und ein mitfieberndes Publikum.

Abschlusskonzerte und weitere Infos zur Band

  • Samstag, 27. Juli, 20.00 Uhr, Solothurn
  • Sonntag, 28. Juli, 18.30 Uhr, Laupersdorf
Partager l'article
Facebook
WhatsApp
Email
Telegram
Table de contenu

Ceci pourrait aussi t'intéresser