Klassenmusizieren an der DV

Abstimmung an der DV des Zürcher Blasmusikverbands
Rund 190 Delegierte und Gäste folgten der Einladung des neuen ZBV-Präsidiums zur 146. Delegiertenversammlung des Zürcher Blasmusikverbandes in Buchs ZH. Nebst den ordentlichen Traktanden wurde auch über das ZKMF 2024 sowie das Transformationsprojekt informiert.

Nach dem von der Gemeinde Buchs gesponserten Apéro und dem Begrüssungskonzert des Musikvereins Buchs in der Pemo-Arena startete das Co-Präsidium, bestehend aus Monika Schütz und Daniel Schuler, die Delegiertenversammlung des Zürcher Blasmusikverbandes.
Leider mussten im vergangenen Verbandsjahr drei Vereinsauflösungen zur Kenntnis genommen werden, darunter auch jene einer Jugendmusik. Erstmals fällt die Mitgliederzahl des ZBV unter die 5000er-Grenze. Nach dieser Mitteilung wurde den verstorbenen VeteranInnen und Mitgliedern gedacht, und insbesondere dem kürzlich verstorbenen ZBV-Ehrenmitglied Hans Zogg.

Personelle Abgänge und Veränderungen im Präsidium

Die Versammlung konnte Stefanie Hauri-Fischli in den Vorstand wählen. Neu im Team ist auch Sebastian Rauchenstein. Er wird in die Fussstapfen des zurücktretenden Christian Plaschy treten. Die Vakanz infolge des Rücktritts von Samuel Heer konnte mit Brigitte Büchi gefüllt werden. Sie wird als Vizepräsidentin Kaufmännisches den Co-Präsidenten Daniel Schuler und das restliche Präsidiumsteam unterstützen. Gesucht werden im Vorstand aktuell noch Personen für die Ressorts Kommunikation und Aktuariat. Samuel Heer wird den ZBV weiterhin unterstützen und als externer Berater an ausgewählten Projekten mitarbeiten. Für seine grosse Arbeit zu Gunsten des ZBV wurde er an der DV zum Ehrenmitglied ernannt.

Porträt des neuen Vorstands des ZBV
Feuertaufe bestanden – das neue Präsidium hat mit dem gesamten Vorstandsteam gekonnt durch die DV geführt.


Eine eigens für die DV zusammengestellte Bläserklasse aus zwei Schulhäusern in Altstetten präsentierte auf der Bühne ihr Können. Thomas Mosimann und Daniel Frei leiteten die Formation und führten auch gekonnt durch das Programm. Das Klassenmusizieren ist beim Zürcher Blasmusikverband ein Schwerpunktthema und soll in den nächsten Jahren weiter gefördert werden.

Pflichtstücke fürs ZKMF2024

Co-Präsidentin Monika Schütz und Christof Schwenkel von Interface Politikstudien informierten über den Bericht zur Situationsanalyse der Zürcher Blasmusik anlässlich des von Bund und Kanton unterstützten Transformationsprojektes. Der gesamte Bericht ist auf zhbv.ch freigeschaltet.
Mit Spannung wurde die Bekanntgabe der Pflichtstücke fürs Zürcher Kantonalmusikfest 2024 erwartet. Manuel Renggli, Ressortleiter Literatur, stellte die Werke und die Komponistinnen und Komponisten vor und setzte dabei den Schwerpunkt auf die insgesamt fünf Auftragskompositionen, die der ZBV anlässlich des ZKMF2024 in Auftrag geben durfte. Die Liste der Pflichtstücke inklusive Aufnahmen und Partituren sind unter zkmf2024.ch veröffentlicht. Das Anmeldeformular ist aufgeschaltet.

Schülerinnen und Schüler der Bläserklasse aus Zürich-Altstetten
Mit beeindruckender Spielfreude präsentierten sich die SchülerInnen der Bläserklasse aus Zürich Altstetten auf der Bühne.
Partager l'article
Facebook
WhatsApp
Email
Telegram
Table de contenu

Ceci pourrait aussi t'intéresser