«Sacco di Roma», eine abenteuerliche Musikreise

Gesamtfoto Stadtharmonie und Stadtmusik sowie Tambourengruppe Laufen
Die Stadtmusik und Stadtharmonie Laufen hatten die Ehre, die Delegation des Kantons Baselland zur Vereidigung der Schweizer Garde im Vatikan zu begleiten und die Zeremonie musikalisch zu umrahmen.

Rund 50 Musikantinnen und Musikanten machten sich am 4. Mai gemeinsam auf den Weg nach Rom.

Tag 1 – Die Anreise

Im Bus, der um sechs Uhr in der Früh startete, konnte man konnte noch nicht hellwache, aber doch freudig erregte Gesichter sehen: Alle waren sichtlich gespannt auf diese Erfahrung! Vierzehn Stunden später erreichte die Reisegruppe Rom sicher, aber müde.

Tag 2 – Apéroumrahmung und Besuch im Petersdom

Die beiden Musikvereine wurden mit dem Car direkt in den Vatikan gefahren, wo sie sich in einem abgeschiedenen Hof bereit machten, um den Apéro musikalisch zu eröffnen. Als die Delegation aus dem Baselbiet eintraf, spielten sie zum Start ihres ersten Auftritts den «Laufentaler-Marsch». Bei schönem Wetter genossen zirka 500 Personen einen exklusiven Apéro, der von Reden und Musik umrahmt war.

Die Stadtharmonie, die Stadtmusik und die Tambourengruppe Laufen beim Ständeli
Unterhaltung für die Gäste durch die Stadtharmonie, die Stadtmusik und die Tambourengruppe Laufen

Nach dem «Ständeli» ging es weiter durch einen Seiteneingang in den Petersdom. Nach vielen interessanten und nicht alltäglichen Informationen eines ehemaligen Schweizer Gardisten wurde der Petersdom selbstständig besichtigt. Später stärkten die Musikanten sich in der Gartenwirtschaft der Schweizergarde mit Erfrischungen, bevor die Kranzniederlegung stattfand. Anschliessend liessen die Laufentaler den Tag gemütlich in einem traditionellen italienischen Restaurant ausklingen.

Tag 3 – Frühe Tagwache …

Der nächste Morgen wurde früh in Angriff genommen: Für die Teilnahme an der heiligen Messe war schon um 5.30 Uhr Tagwache. Die Messe begann um 7.30 Uhr und wurde in drei Sprachen abgehalten. Hier konnten viele Augendeckel beobachtet werden, die sich kurz entspannten … doch trotz der frühen Stunde sangen am Ende alle den Schweizerpsalm mit.

Der nächste Programmpunkt war ein Rundgang durch die Gärten des Vatikans, angeführt von ehemaligen Schweizer Gardisten. Sie wussten Spannendes zu erzählen und boten Einblick in die Tätigkeiten und das interessante Leben im Vatikan.

Reisegruppen unter Strauch-Torbogen
Unterwegs in den Gärten des Vatikans

… und die Vereidigung

Das Highlight der Reise war die Vereidigungszeremonie der Gardisten. Die Stadtharmonie, die Stadtmusik und die Tambourengruppe Laufen unterhielten mit verschiedenen Musikstücken, bis alle geladenen Gäste ihre Plätze gefunden hatten. Beim Baselbieter-Marsch zum Schluss erhob sich die gesamte Delegation aus dem Baselbiet voller Stolz.

Impressionen von der Vereidigung

Die Musikantinnen und Musikanten beobachteten die Zeremonie von erhöhter Position auf den Dächern des Vatikans aus, bevor sie die Delegation marschierend mit dem Stück «Le Commandant» zum Apéro geleiteten.

Marschmusik der Stadtharmonie, der Stadtmusik und der Tambourengruppe Laufen
Marschmusik der Stadtharmonie, der Stadtmusik und der Tambourengruppe Laufen

Tag 4 – Heimreise

Am Abend wurde an der Hotelbar in Erinnerungen geschwelgt und Geschichten wurden ausgetauscht denn am nächsten Morgen setzte sich der Car Richtung Heimat in Bewegung. Auch auf der Rückreise waren müde Gesichter zu sehen, doch diesmal lag es mehr am erlebnisreichen Programm als an der frühen Abfahrt.

Die einmalige und gelungene Erfahrung wird allen Beteiligten der beiden Musikvereine in bester Erinnerung bleiben. Niemand von ihnen hat je so oft und in so kurzer Zeit zu Fuss ein Land durchquert!

Blick auf den Petersplatz von den Dächern des Vatikans aus
Ausblick von den Dächern des Vatikans auf den Petersplatz
Beitrag teilen
Facebook
WhatsApp
Email
Telegram
Inhaltsverzeichnis

Das könnte dich auch interessieren